So können Sie helfen

Da nur die Erträge dieses Grundstockvermögens für die Zwecke der Stiftung eingesetzt werden dürfen, werden dringend weiterhin Zustifter und Spender gesucht, die das Grundstockvermögen vermehren und die Aktivitäten der Stiftung fördern.

Eine eigene Stiftung errichten

Sie können eine eigene Stiftung unter dem Dach der Stiftung ProAlter errichten, die Ihre Stiftung treuhänderisch verwaltet. Ihre Stiftung kann Ihren Namen tragen. Sie haben die Möglichkeit, spezielle Zweckbestimmungen festzulegen.

Eine Spende machen

Mit jeder Spende fördern Sie unmittelbar die Aktivitäten der Stiftung, denen das gespendete Geld zu 100 Prozent zugute kommt. Sie erhalten für jede Spende eine Spendenquittung.

Ein Stfterdarlehen gewähren

Wenn Sie die Stiftung unterstützen möchten,aber nicht wissen, ob Sie Ihr Kapital in absehbarer Zeit doch selbst benötigen, dann bietet sich ein Stifterdarlehen an: Bei einem Stifterdarlehen wird das Barvermögen, das Sie zurzeit nicht benötigen, für die Stiftung angelegt. Die Erträge daraus fließen in die Projekte der Stiftung. Der Vorteil: Ihr Kapital bleibt für Sie erhalten. Sie überlassen uns nur die Verwaltung Ihres Vermögens auf Zeit, und Sie können jederzeit wieder darüber verfügen. Da die Stiftung ProAlter als gemeinnützig anerkannt ist, fällt keine Körperschaftssteuer an, und die Erträge kommen ohne Zinsabschlagsteuer voll den Projekten der Stiftung zugute. Dies kann für Sie eine Möglichkeit sein, die Stiftung zu „testen“ und Ihr Stifterdarlehen in Zukunft ganz oder auch teilweise in eine Zustiftung umzuwandeln oder eine eigene Stiftung unter dem Dach der Stiftung ProAlter einzurichten.

Ein Vermächtnis mit Ihrem Namen

Eine besondere Form der Zustiftung zum Stiftungskapital ist ein Vermächtnis. Sie können in Ihrem Testament die Stiftung ProAlter als Erben einsetzen oder ihr ein Vermächtnis zuwenden. Die Stiftung ProAlter wird Ihr Vermächtnis wie eine Zustiftung einsetzen. Es ist auch möglich, eine unselbstständige Stiftung von Todes wegen einzurichten, bei der Ihr Name auf immer mit dieser unselbstständigen Stiftung verbunden bleibt. Sie können als Stifter einen bestimmten Geldbetrag vererben, aber auch andere Wertgegenstände - z.B. Grundstücke oder Sammlungen. Sollten Sie keinen Erben haben, so können Sie die Stiftung ProAlter auch als Alleinerbin einsetzen. Die gemeinnützige Stiftung ProAlter ist von der Erbschaftssteuer befreit. Damit ist sichergestellt, dass Ihr Nachlass in voller Höhe als Zustiftung erhalten bleibt.

Mit Ihrem und unserem guten Namen werben

Aus steuerrechtlichen Gründen können wir nur unter sehr engen Voraussetzungen Sponsorverträge (z.B. für Veranstaltungen oder Veröffentlichungen) abschließen, da wir jeden wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb ausschließen müssen. Ein wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb liegt nicht vor, wenn die Stiftung ProAlter dem Sponsor nur die Nutzung ihres Namens zu Werbezwecken in der Weise gestattet, dass der Sponsor selbst zu Werbezwecken oder zur Imagepflege auf seine Leistungen an die Körperschaft (z.B. bei Veranstaltungen oder in Veröffentlichungen) hinweist. Dieser Hinweis kann unter Verwendung des Namens, Emblems oder Logos des Sponsors, jedoch ohne besondere Hervorhebung, erfolgen. Die Stiftung ProAlter darf an den Werbemaßnahmen aus steuerrechtlichen Gründen nicht mitwirken.